Content
ThumbImg
BanImgFile SiteImgFile FootBgImgFile FootGoTopImg PrevGraf NextGraf SiteRecomFile NewLogo LoginLogo SubHLogo SubVLogo ft_doc ft_exe ft_gif ft_msg ft_pdf ft_ppt ft_pub ft_txt ft_wav ft_wri ft_xls ft_xxx ft_zip
Endlich Frei

Vision

 

Es gibt genug Platz, Reichtum und Ueberfluss für ALLE Lebewesen auf unserem Planeten.

 

"Wie ist das möglich?" - fragt die Angst.

 

Liebe antwortet: "Mit unseren Herzen und in Kooperation mit der Natur können wir gemeinsam ein Paradies erschaffen". Es ist jetzt die Zeit gekommen mit unserer Mutter Natur wieder wahrhaftig zu kooperieren anstatt diese auszubeuten und zu vergiften. Es ist jetzt Zeit, sämtliche "Monokulturen" (das Wort ist nicht nur im landwirtschaftlichen Sinne zu verstehen - auch zB. Altersheime und Schulen sind "Monokulturen") aufzulösen und das Paradies auf Erden gemeinsam zu manifestieren!"

 

E I N E  N E U E  W E L T

Städte: Die Natur hat in ihrer ganzen Fülle wieder einen Platz in unseren Städten. Es sind lebendige, grüne Städte . Ueberflüssige Parkplätze, Inseln, Trottoirs, Rasen bieten verschiedenen Obstbäumen einen Lebensraum. Hauswände sind Wärmespender für Kiwis, Feigen, Trauben, Zitronen, Orangen, Mandeln, Mangos, Aprikosen, Kakis, Bananen, Rosen etc... Auf Flachdächer wachsen zB. Kürbisse, Gurken, Kräuter und Blumen...

 

Land: Grundsätzlich hat jede Familie ein Recht auf ein Stück Land. Dieses Land bietet der Liebe einen geschützten Raum. Familien leben in Generationen auf diesen sogenannten Landsitzen von 1-2 Hektaren. Landsitze sind eine Mischung aus Wald-/Landwirtschaft-/Wohn- und Arbeitszone. Jedes Individuum hat genügend Freiraum sich zu entfalten. Mehrere Landsitze zusammen bilden eine Gemeinschaft. Es gibt sogenannte "Wohndörfer". Jede Dorf hat ein Zentrum - ein Treffpunkt um gemeinsame Feste zu feiern.

 

Nationalitäten: 1: Erdenbürger

 

Währung: 1: universale reine Liebe

 

Banken: 1: Weltbank. Auf jedem Kontinent gibt es 1 Niederlassung. Wer überflüssige finanzielle Mittel hat, bringt diese auf die Bank. Die Aufgabe der Bank besteht darin, diese Mittel global an Orte, Menschen, Projekte liebevoll und weise zu verteilen.

 

Geld: Geld ist eine Illusion und bietet keine wahren Sicherheiten. Geld kann man nicht essen. Aber man kann ganz wunderbar damit spielen... genauso wie mit Blätter, Eicheln, Hölzer, Wurzeln die danach vermodern...

Jeder Erdenbürger erhält ein geregeltes Mindest-Grundeinkommen. Steuern und Abgaben gibt es nicht mehr. Die Menschen sind wieder frei, frei sich zu entfalten - ihrem einzigartigen Wesen entsprechend zu sein.

 

Sicherheiten/Vorsorge/Renten: Wer nährt Dich, wenn unsere Sicherheit Nr. 1 - Geld - eine Wertverschiebung erfährt? Wer gibt Dir ein Dach über dem Kopf? Wer gibt Dir wärme? Wer heilt Dich, wenn Du krank bist? Wer gibt Dir zu essen? Es ist DEINE göttliche Mutter: UNSERE GEMEINSAME MUTTER ERDE - die einzige       r e a l e Sicherheit!

 

Gesetze: Jeder Mensch fühlt sich eins mit Allem was ist und lebt und handelt demensprechend. NACHHALTIGKEIT ist ein selbstverständliches Gesetz im Denken, Fühlen und Handeln...

 

Religionen: In jedem einzelnen Herzen schwingt die Frequenz der Liebe und das Bewusstsein das alles Eins ist.

 

Frauen: Die Frauen haben die Männer aus der Versklaverei des Ernährers entlassen. Sie leben im Urvertrauen der Liebe und im Wissen um ihre Fähigkeit und Aufgabe - als freudig dienender Kanal des höchsten Lichtes - sich jederzeit alles manifestieren zu können, was sie zum Leben, und zum höchsten Wohl von Allem was ist, benötigen. Sie lieben den Mann des Mannes Willens.

 

Männer: Die Männer sind frei und geliebt. Und das ermöglicht ihnen, die Göttin in der Frau zu sehen und diese aus ganzem Herzen als Einzige und Schönste zu erkennen und zu lieben.

 

Kinder: Die Kinder sind als alte und weise Seelen anerkannt. Sie werden ihrem Wesen ensprechend gehört und ernst genommen.

 

Menschen, Tiere und Pflanzen: Wald-/Landwirtschaft-/Industrie-/Schul- und Wohnzohnen sind miteinander vermischt. Alles lebt, wächst und gedeiht in Fülle und Ueberfluss und in liebevoller, natürlicher Symbiose zueinander. Menschen wertschätzen und lieben die Natur und kooperieren mit ihr. Die Menschen leben in ihrer reinen Eigenliebe und somit in Liebe zu Allem was ist.

 

Schulen/Altersheime: Monokulturen ist ein Fremdwort. Altersheime gibt es nicht mehr, da die Menschen wissen, wie sie Zellen erneuern können. Schulen sind grundsätzlich im alltäglichen Zusammenleben integriert. Es gibt Zentren mit sogenannten "Wissensräumen". Diese Zentren stehen allen Menschen offen, die lernen und lehren möchten. Niemand muss zu einer bestimmten Uhrzeit irgendwohin gehen, wenn er nicht möchte.

 

Krankheiten: Alle Lebewesen sind gesund, da unsere Pflanzen - in Liebe gehalten- für uns alles notwendige bereitstellen, was wir für unsere Heilung benötigen. Die Menschen schätzen und lieben alle Pflanzen und Tiere und geben ihnen einen entsprechenden Lebensraum. Ausserdem sind viele Natur- und Elementarwesen  zurückgekommen um die Pflanzen bei ihrer Aufgabe zu unterstützen.

 

Wetter: Das Klima ist weltweit ausgeglichen warm und mild. (Die momentan noch verschiedene Klimazonen und unsere Jahreszeiten von Sommer bis Winter sind bloss eine Auswirkung unseres kollektiven Denkens, Handeln und Fühlens, da die Menschen überwiegend noch nicht in ihrer eigenen Mitte leben, sondern sich noch in der Polarität befinden).

Ja, und wer weiterhin Skifahren möchte biemt sich dazu einfach auf einen anderen Planeten!